Jubla BuechBerg
Jungwacht Blauring BuechBerg

Lagerblog 2020 Asterix - Die ST.GALL(I)ER kommen

Freitag, 10. Juli 2020

Heute Morgen halfen die Kinder den Appenzelliern ihre Probleme im Dorf zu lösen. Dabei fanden die St.Gallier durch eine geheime Botschaft heraus, dass die Appenzellier in Wirklichkeit Römer sind und uns alle die ganze Zeit über getäuscht haben. Nach einem stärkenden Mittagessen mussten die Kinder Miraculix helfen, indem sie ihm alle Zutaten einer Liste zusammensammelten, mit welchen er danach eine Karte herstellen konnte, die uns zu den Römern führte. In einem epischen Kampf besiegten die St.Gallier die Römer endgültig und feierten dies am Abend mit einer fetten Abschlussparty. 



Donnerstag, 09.07.2020  «Oh weh! Als Obelix vergangene Nacht zu Bett gehen wollte, stellte er fest, dass sein neuerrungenes Wildschwein gekidnappt worden ist. Wir machen uns sofort auf die Suche, um es zu retten. Die Stammesältesten von euch übernehmen die Führung bis wir zurück sind. In tiefer Trauer, A&O&co.»

Diese Nachricht trafen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unseres Lagers heute an, als sie den Esssaal betraten. Die Aufregung war gross! Am Morgen gab es verschiedene Entspannungsposten und am Nachmittag traten die BG’s in spassigen Posten gegeneinander an. Die Krönung waren die Wildschweinjungen des vermissten Wildschweins, die es zum Dessert gab. 



Mittwoch, 08.07.2020  

Asterix und Obelix verkündeten uns beim Frühstück, dass es hier in Appenzell einen Jahrmarkt gäbe. Natürlich waren wir sofort dabei und besuchten ihn gemeinsam mit den beiden. Wir konnten uns gegenseitig beim Kegeln, Speer werfen, beim Güggelikampf und bei vielem mehr duellieren. Am Nachmittag hatten wir ein Spielturnier, bei dem wir Fussball, Ringkampf, Stafetten und Geschicklichkeitsspiele ausübten. Da Obelix am Jahrmarkt ein Schwein ersteigerte, gab es am Abend ein grosses Festmahl. Wir besuchten danach unser eigenes Casino und assen leckere Cremerollen zum Dessert. Bevor wir ins Bett gingen, tanzten wir noch einige unserer Lieblingstänze. 

 


Dienstag, 07.07.2020

Heute war der Wandertag und wir liefen zum Seealpsee. Diese Wanderung nahmen wir auf uns, weil Miraculix uns bat ihm das Zauberwasser von dort zu bringen. Als wir dann den Seealpsee erreicht haben, haben wir über dem Feuer Würste gebraten und sie zum Zmittag gegessen und Miraculix hat den Zaubertrank gebraut. Zur Stärkung vor dem Rückweg gab es noch einen feinen Milkshake. Da die Kinder sehr müde waren von der Wanderung, hatten sie heute einen freien Abend.



Montag 06.07.2020

Nach einer aufregenden Nachtübung starteten wir unseren Tag um 8 Uhr mit einem leckeren Frühstück. Aufgrund der Leistungen entschieden Asterix und Obelix, dass die Kinder die Gallier an den Olympischen Spielen vertreten können. Die Kinder bewiesen bei verschiedenen Posten ihre Geschicklichkeit, Ausdauer und Stärke. Eine Runde Bernersennenhund stärkte die Motivation der Kinder. Ein Kiosk versüsste die Laune der Kinder und sie starteten voller Elan in den Nachmittag. Später konnten wir bei verschiedenen Posten gallische Utensilien herstellen. Nach dem Abendessen unterhielten wir uns mit verschiedenen Spielen und Challenges. Müde und zufrieden gingen abends alle ins Bett. 

Sonntag, 05.07.2020

Um 9:30 Uhr kamen endlich auch Asterix und Obelix im Lagerhaus an. Sie trauten den Kindern jedoch noch nicht ganz und haben daher einige Posten rund um die Kartenkunde bereitgestellt, welche die Kinder gut gemeistert haben. Vielen gefiel der eine Posten bei dem man das NORDA kennenlernte. Als der Block fast fertig war, kamen einige Leiter auf die Idee eine Wasserschlacht zu machen. Mit klitschnassen Kleidern und einem Lächeln im Gesicht verschwanden nach und nach die Kinder ins Lagerhaus. Zum Zmittag gab es ein leckeres Riz Casimir. Am Nachmittag ging es dann weiter mit einem Postenlauf durchs Dorf Weissbad, bei dem sich die Kinder beweisen konnten. Unter anderem wurde Uno gespielt, eine Pyramide gebaut oder ein Parcours absolviert. Viele haderten beim Blachenschlauch, welcher nicht sehr lange, aber schwierig zu durchkriechen war. Gegen Abend hin meldete sich eine kurze Müdigkeit, welche aber schnell verschwand als erzählt wurde, dass es eine Disco gibt. Sofort wurden die «chicen» Kleider montiert. In der Disco tanzten wir verschiedene Besentänze, Macarenas, Bills und Lavientänzen.

Mitten in der Nacht brauchte Mirakulix unsere Hilfe. Sein Zaubertranktopf wurde von einem Römer geklaut. Die St. Gallier machten sich in einer Nacht und Nebelaktion auf den Weg, um den Topf zurück zu gewinnen. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd und einem Deal mit einem Händler konnten wir den Topf zurückgewinnen und wohlverdient weiter schlafen. 




Samstag, 04.07.2020

Am Bahnhof begrüssten uns Asterix und Obelix. Mit ihnen reisten wir zusammen ins wunderschöne Appenzellerland zu ihrem Lagerplatz. Die Wanderung dorthin war steil und schwer, jedoch kamen wir alle heil und gesund an. Nach der Ankunft wurden die Schlafplätze bezogen und das ganze Haus gemeinsam mit den Appenzelliern dekoriert. Wir hatten einen sinnlichen Abend rund um das Lagerfeuer. Es wurde gesungen, getanzt und der diesjährige Lagersegen fand direkt vor Ort statt. Die Krönung des Abends war die Feier unserer beiden Geburtstagskinder mit einem leckeren Nachtisch.